OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Agil in die Sackgasse

Misstrauen in die eigene Organisation veranlasst viele Unternehmen dazu die Nachteile des Wasserfallmodells in Kauf zu nehmen. In der Fachzeitschrift "manage it" zeigt mm1 Consulting & Management Möglichkeiten auf, um agile Methoden gewinnbringend in Unternehmen einzusetzen.

"Agilität“ ist das neue Trendwort für Produkt- und Projektmanager, das Interesse der Fachseiten in Produktmarketing und Produktmanagement an diesem Thema ist dementsprechend groß. Häufig werden die dadurch erhofften und anvisierten Ziele, wie bspw. Kostenersparnis oder kurze Entwicklungszyklen, in der Realität jedoch nicht erreicht. Der Grund hierfür liegt in einem falschen Verständnis für Agilität und einer dementsprechend schlechten Umsetzung.

Der als Download verfügbare Sonderdruck, den mm1 Consulting & Management in der Ausgabe 9-10/2010 der Fachzeitschrift "manage it" veröffentlicht hat, verdeutlicht Ihnen die Vor- und Nachteile der konventionellen sowie der agilen Softwareentwicklung und erklärt darüber hinaus, wie und unter welchen Voraussetzungen agile Methoden gewinnbringend im Unternehmen eingesetzt werden können. Unterstrichen werden diese Aussagen u.a. durch ein konkretes Projektbeispiel sowie eine Checkliste, die einen Anhaltspunkt über den jeweiligen organisationalen Reifegrad eines Unternehmens liefert.