OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Data Analytics im Social Web

Der Einsatz von Data Analytics zum Begleiten von dynamischen Öffentlichkeiten im Social Web erfordert ein strukturiertes Vorgehen. Dr. Michael Eble, Data Thinking-Experte bei mm1, erklärt einen solchen Ansatz in einem Fachbeitrag im aktuellen Handbuch Wirtschaftskommunikation.

Die neue mm1 Publikation „Öffentlichkeiten im Social Web: Strukturen, Dynamiken und analytische Zugänge in Zeiten von Big Data“ bietet einen Überblick über das Beobachten und Begleiten von Online-Kommunikation zu Produkten und Unternehmen.

Der Aufsatzpunkt dafür ist die Vernetzung professioneller und persönlicher, digitaler Kommunikation: Im Social Web stehen Unternehmen und Konsumenten seit vielen Jahren dieselben Plattformen und damit Kommunikationsinfrastrukturen zur Verfügung. Dazu zählen u.a. Netzwerkplattformen wie Facebook, Multimediaplattformen wie YouTube und Instagram oder Microblogging-Plattformen wie Twitter.

Dort kommunizieren Konsumenten in unterschiedlichen Graden von Öffentlichkeit über und mit Unternehmen. Ein wesentlicher Aspekt dessen ist die Anschlusskommunikation zu Inhalten von Unternehmen, die unterschiedliche Reichweiten erlangen können. Daraus resultieren Vielschichtigkeit und Komplexität von Online-Öffentlichkeiten.

Der Beitrag bespricht deren Strukturen und Dynamiken und zeigt Methoden auf, um digitale Öffentlichkeiten zu begleiten – angefangen von der konzeptionellen Einbindung in ein Stufenmodell des Kommunikations-Controllings über Anforderungen an analytische Zugänge bis zu Methoden zur Datenerhebung und -auswertung.

„Der Artikel im ‚Handbuch Wirtschaftskommunikation‘ ergänzt unser mm1 Vorgehensmodell Data Thinking hinsichtlich möglicher Use Cases und Nutzenpotenziale von Big Data Analytics“, so Dr. Michael Eble, Senior Consultant und Leiter der mm1 Practice Data Thinking. „Der Beitrag verdeutlicht, dass neben der technischen Implementierung gleichzeitig auch rechtliche und organisatorische Maßnahmen aufeinander abgestimmt werden müssen.“

Michael Eble (2016): Öffentlichkeiten im Social Web: Strukturen, Dynamiken und analytische Zugänge in Zeiten von Big Data. In: Inga Ellen Kastens & Albert Busch (Hrsg.): Handbuch Wirtschaftskommunikation. Interdisziplinäre Zugänge zur Unternehmenskommunikation, S. 451-480. Stuttgart: UTB.

Laden Sie Ihr persönliches Exemplar des Posters „Data Thinking nach mm1“ kostenfrei unter www.data-thinking.de herunter.