OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Digital Workforces – Mindset und Kultur

Am 21. März hielt Carole Häusermann von mm1 Schweiz eine Keynote am F Ective Anlass in Zürich zum Thema „Welches Mindset & Kultur verlangt die (neue) Digital Workforce?“. Dabei beleuchtete sie insbesondere, weshalb die Kultivierung einer eigenen Unternehmenskultur bedeutsam ist, welches die zentralen Treiber der digitalen Workforce sind und wie es der mm1 Schweiz gelingt, diese Talente anzuziehen.

Wieso uns die ‚Digital Workforce Kultur‘ weiterbringt

Aus unserer Praxis sehen wir primär drei Wege, wie Unternehmen ihrer bislang wenig kultivierten Unternehmenskultur und damit einhergehend ihrer Innovationslücke begegnen.

Einerseits erleben wir Unternehmen, welche das Potential der Innovation negieren. Anderseits begegnen wir oft dem „Robin Hood“-Konzept. Diese Unternehmen denken primär opportunistisch und verlassen sich oft auf Technologie-Innovationen. Den dritten und aus unser Sicht erfolgversprechendsten Weg verfolgen Unternehmen, welche strukturiert und integriert eine Roadmap vom Geschäftsmodell über Daten bis hin zu Mitarbeitenden entwickeln. Im Führungsteam herrscht damit Konsens, dass die zukünftige Ausrichtung nur gelingt, wenn auch die richtige ‚Digital Workforce‘ mit im Boot sitzt und die unternehmerische Weiterentwicklung mitverantwortet. Das ist unserer Meinung nach zentral, denn: „Organisations don‘t transform, people do!“

Studie an der Universität St. Gallen – Treiber der ‚New Digital Workforce‘

Am Event wurde eine von mm1 Schweiz durchgeführte Studie an der Universität St. Gallen vorgestellt. Diese bildet die wichtigsten Prioritäten von 130 Studenten zum Thema „Future of Work“ ab. Als die wichtigste von sechs Dimensionen wird die Teamarbeit erachtet, gefolgt von Talententwicklung und stetigem Lernen. Als am wenigsten relevant wurde hingegen die Technologieanwendung eingestuft. Das Resultat aus der Publikumsumfrage ergab erwartungsgemäss ein anderes Bild.

Cultural Journey @ mm1

Um aufzuzeigen, wie Unternehmen die Kultur gestalten können, um die Bedürfnisse der zukünftigen Mitarbeitenden zu treffen, wurde die „mm1 Cultural Journey“ vorgestellt. Diese startet mit dem „team-focused Recruitment“. Neben dem üblichen Prozedere, wie z.B. Case Studies, werden die Bewerber zum Teamdinner eingeladen.

Ein weiterer Teil der Cultural Journey widmet sich dem Thema „Hands-on Client Work“. Dies drückt aus, dass wir moderne Innovationsmethoden nutzen. Es wird weniger auf Studien sondern vermehrt auf das konkrete Testen von Hypothesen gesetzt. Auch intern wird die „hands-on-Mentalität“ gelebt. In regelmäßigen Abständen treffen sich alle Mitarbeitenden zu „Office Fridays“ zusammen. Dies ermöglicht es, Ideen & Projekte vorzustellen und gemeinsam zu besprechen. Hier zeigt sich besonders gut, dass sich bei mm1 alle auf Augenhöhe begegnen - ob Werkstudent oder Partner, alle Meinungen werden als wertvoll erachtet.

Die Dimension „Friends & Fun“ verdeutlicht, dass die mm1 Family aus Mitarbeitenden sowie Klienten besteht. So werden Klienten regelmässig zu mm1 internen Veranstaltungen eingeladen. Solche Anlässe ermöglichen allen Beteiligten eine ausgewogene Beziehung zu pflegen.  

Ein Video fasst die Highlights zusammen.