OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mm1 unterstützte kreative Köpfe beim Startup Weekend Stuttgart 2013

Beim bisher größten Startup Weekend in Stuttgart kamen Gründungswillige und Querdenker zusammen, um im Team an neuen Geschäftsideen zu feilen. Ziel war es, diese Ideen mit innovativen Methoden wie „Lean Startup“ voranzutreiben und die so entstandenen marktfähigen Produkte und Geschäftsmodelle vor einer ausgewählten Jury zu präsentieren. mm1 unterstützte bei diesem Event als Sponsor und Mentor.

Vom 22. bis 24. November trafen sich rund 130 Teilnehmer in der Hochschule der Medien (HDM) in Stuttgart-Vaihingen, um beim 4. Startup Weekend Stuttgart in kurzer Zeit ihre Startup-Ideen auszuarbeiten und sich einer ersten Bewertung zu stellen. Hauptsponsor der Veranstaltung war die SAP AG; weitere Unterstützung gab es vom Startup-Inkubator der Scout24-Portale, der DLD, Car2Go und von mm1, der Beratung für Connected Business.

„Das Startup Weekend und mm1 passen hervorragend zusammen: Denn uns vereint der Glaube an effiziente, schlanke und moderne Vorgehensweisen für innovative Produkte und Geschäftsmodelle. Aus diesem Grund sind wir hier gerne Sponsor und bringen uns auch aktiv mit ein“, erläutert Volker Scholz, geschäftsführender Partner bei mm1, sein Engagement beim Startup Weekend in Stuttgart. Als Mentoren engagierten sich neben Volker Scholz und Stella Löffler von mm1 auch Unternehmensvertreter von SAP und Car2Go sowie Experten aus der Gründer- und Startup-Szene.

Die Teilnehmer starteten am Freitagabend mit 55 Themen, von den 22 zur weiteren Ausarbeitung an den beiden Folgetagen ausgewählt wurden. Mit einem Vortrag von mm1 zur Lean-Startup-Methodik erhielten die Teams am Samstagmorgen das methodische Rüstzeug, um erfolgsversprechende Produkte zu entwickeln. Gleich im Anschluss konnten die Entrepreneure die Theorie in die Praxis umsetzen. Dabei kamen die Prinzipien der Lean-Startup-Methodik zum Einsatz, z.B. die iterative Umsetzung von Prototypen und die konsequente Konzentration auf das Kundenproblem. Bis spät in die Nacht ging es in die Ausarbeitung, unterstützt durch Anregungen und kritische Fragen der Mentoren. Am Sonntag hieß es dann Endspurt: Konzepte verfeinern, eine überzeugende Präsentation erstellen und last but not least sich dem Votum der Jury stellen.

Verdienter Sieger der Veranstaltung war VirtualQ: eine App, die das lästige Schlange stehen vor Clubs und bei Veranstaltungen virtualisiert. Nicht nur Konzept und Businessmodell waren preiswürdig; die professionelle Visualisierung qualifizierte das Team zusätzlich noch zum Sonderpreis ‚Best Design‘.

Das diesjährige Startup Weekend war das bisher größte in Stuttgart – mit viel kreativer Energie und zahlreichen engagierten unternehmerischen Talenten. „Es war beeindruckend zu sehen, wie die Teilnehmer des Startup Weekends die von uns am ersten Tag vorgestellten Kernprinzipien der Lean-Startup-Methodik umgesetzt haben. Doch auch wir als mm1 können von solchen Veranstaltungen lernen – schließlich kamen mehr als 130 innovative und kreative Köpfe zusammen, um unter Zeitdruck sehr produktiv zu sein. Ähnliche Formate sind auch im Kontext unserer Kundenprojekte denkbar“, so das Resümee von Stella Löffler, Senior Consultant bei mm1.