OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mm1 Vortrag: Autonomes Fahren – Herausforderung in vier Dimensionen

Beim Thementag „Vernetzte Mobilität und Datensicherheit“ am 3. Februar 2015 im Rahmen des 15. CAR Symposiums in Bochum beleuchtet Volker Scholz ausgewählte Aspekte des Themas „Autonomes Fahren: Herausforderung in vier Dimensionen“. Der Fokus liegt auf der Fragestellung der gesellschaftlichen Akzeptanz hochautomatisierten Fahrens.

Im Kontext des Fernziels vollautonomer Fahrzeuge stellen sich zahlreiche Herausforderungen hinsichtlich des Fahrzeugverhaltens. Wie sollten sich autonome Systeme in kritischen Situationen verhalten? Lässt sich das gewünschte Verhalten eines autonomen Fahrzeugs in einer kritischen Situation überhaupt bestimmten? Brauchen wir eine Maschinenethik für autonome Fahrzeuge, und falls ja, wie gelangt man zu dieser?  

Volker Scholz, Geschäftsführender Partner bei mm1, erläutert in seinem Vortrag grundlegende Entscheidungsprobleme und regelbasierte („top down“) als auch lernbasierte („bottom up“) Lösungsansätze. Dabei zeigt er auf, dass trotz mannigfaltiger Herausforderungen der Weg zum vollautonomen Fahrzeug nicht nur möglich, sondern aus gesellschaftlicher Sicht sogar geboten ist.

Informationen des Veranstalters finden Sie unter www.car-symposium.de.

Erfahren Sie mehr zu unserem Schwerpunkt Connected Car.