OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Trendpaper: IFA Highlights 2018

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wurden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Innovationen, Trends und Produkte vorgestellt. Im Fokus der IFA 2018 stand vor allem das Thema der Sprachassistenten und deren Integration in die Geräte zahlreicher Dritthersteller. Gleichzeitig gab es viele Verbesserungen in den Bereichen Smart Home, Smart TVs, mobilen Endgeräten und Drohnen.

Die Key Trends und Insights aus mm1 Sicht:

Sprachassistenten: Einer der großen Trends der IFA 2018 ist die Integration von Sprachassistenten wie Amazons Alexa oder dem Google Assistant in immer mehr Gerätekategorien und Geräten von Drittherstellern. Besonders viele neue Geräte gibt es dabei in der Kategorie Smart Speaker. Immer mehr Hersteller versuchen zudem mit der Entwicklung eigener Sprachassistenten Nischen dieses schnell wachsenden Marktes zu besetzen.

Smart Home: Vernetzte Sicherheitslösungen werden weiter verbessert und durch neue Technologien wie Gesichtserkennungssoftware oder zusätzliche Sensoren ergänzt. Die meisten Geräte im Bereich Smart Home können mittlerweile über Sprachassistenten, vor allem Amazons Alexa und den Google Assistant, gesteuert werden.

Virtual Reality & Smart TVs: Extrem dünne und flexible OLED Bildschirme eröffnen neue Anwendungsbereiche, beispielsweise als Armatur im Automobilbau. Zudem gibt es größere Fortschritte wie die Marktreife erster 8K-Fernseher. Insgesamt zeigten VR Brillen und SmartTVs dieses Jahr jedoch weniger Innovationen und der Trend geht eher zur inkrementellen Verbesserung der Produkte.

Smartphones, Wearables & Connected Devices: Smartphones wiesen dieses Jahr vor allem vereinzelte Verbesserungen bei Features wie zum Beispiel der Kamera oder in speziellen Anwendungsbereichen wie Gaming auf. Smartwatches werden mit immer mehr Funktionen, wie beispielsweise GPS Sensoren ausgerüstet und werden dadurch ebenso wie andere vernetzte Endgeräte immer unabhängiger von Smartphones.

Drohnen & Roboter: Drohnenhersteller zeigen dieses Jahr wenig Neuerungen und fokussieren sich auf Preisanpassungen, um im Massenmarkt zu bestehen. Roboter erfüllen immer mehr spezifische Aufgaben im Alltag, um das Leben zu erleichtern.

Fordern Sie Ihr persönliches Exemplar an:

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Unternehmen oder Ihren Namen verraten – dann können wir Ihnen später weitere für Sie interessante Infos zusenden.