OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

WHU/mm1 Roundtable Event “New Business Formula - How Corporates win the New Business Game”

Am 24. November 2017 hat sich am WHU Campus Düsseldorf alles um das Thema Corporate New Business gedreht, denn die WHU – Otto Beisheim School of Management hat mit mm1 zum Roundtable Event „New Business Formula - How Corporates win the New Business Game“ eingeladen.

Hier wurde auch die gemeinsame Studie vorgestellt, die aufzeigt, warum fast alle neuen Geschäftsideen scheitern und wie Unternehmen ihre New Business Erfolgschancen deutlich steigern können. Für die Studie wurden 25 Venture Capital Unternehmen, Acceleratoren und Business Angels, wie z.B. Lakestar, Earlybird, Holtzbrinck Ventures, Axel Springer Plug & Play, BMW iVentures oder Robert Bosch Capital befragt.

Die Studienergebnisse hat Rainer Lindenau, Gründer und geschäftsführender Partner von mm1, präsentiert. „New Business ist eine der größten unternehmerischen Herausforderungen. Unsere Analyse hat gezeigt, dass Venture Capital Unternehmen die bedeutsamsten unternehmerischen Erfolge der letzten Jahrzehnte hervorgebracht haben. Die Erfolgsquote der von VCs finanzierten Unternehmen ist trotz der zahlreichen Bewerbungen vieler Start-ups und der radikalen Auswahlverfahren der VCs äußerst gering (< 1%). Auch Corporates stehen vor der Herausforderung ihr Kerngeschäft durch New Business Initiativen neu zu erfinden. Um Corporates bei der Auswahl und Umsetzung von New Business Initiativen zu unterstützen, haben wir aus den Ergebnissen unserer Studie die ‚New Business Formula‘ abgeleitet: ein wissenschaftlich fundiertes Framework, das Unternehmen dabei hilft, ihre New Business Konzepte zu überprüfen und zu optimieren, um die Erfolgsquoten deutlich zu steigern“, kommentiert Rainer Lindenau das Resultat der Studie.

Auf die Vorstellung der Studienergebnisse folgte eine spannende Podiumsdiskussion mit fünf hochkarätigen Speakern und Stellvertretern der Venture Capital, Corporate Venture Capital Unternehmen, Start-ups und Business Angels: Ravi Kurani, Principal bei Earlybird, Juliane Schiefer, Head of Venture Capital der Ceconomy AG, Florian Swoboda, Gründer von Barzahlen und Liberty Ventures, Dustin Figge, Gründer von The Homelike, und Dr. Bernhard Düttmann, CFO, Vorstandsmitglied und Business Angel. Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Sven Greulich, Partner bei Orrick, Herrington & Suttcliffe.

Die Veranstaltung war mit rund 100 Teilnehmern, darunter Venture Capital Unternehmen und Branchenexperten, Professoren des Entrepreneurship Chairs der WHU, ausgewählte Start-ups sowie WHU MBA Studenten und Alumni sehr gut besucht.

Einen Eindruck des interessanten Events vermittelt Ihnen dieses Video.